Kooperationsvertrag unterzeichnet

Dr. Jutta Anna Kleber (Geschäftsführerin ASB, links im Bild) und Schulleiterin Elke Mohr unterzeichnen den Kooperationsvertrag. Im Hintergrund: Schulsozialarbeiterin Carolin Breede (ASB)
Foto: C. Gericke / ASB

Auf der Schulkonferenz des Marie-Curie-Gymnasium Dallgow-Döberitz wurde am vergangenen Dienstag (27.06.2017) der Kooperationsvertrag zwischen dem Marie-Curie-Gymnasium und dem ASB unterzeichnet. Der Vertrag setzt die Rahmenbedingungen für die Umsetzung der Schulsozialarbeit durch den ASB.

Schulleiterin Elke Mohr zeigte sich erfreut über die Unterzeichnung des Kooperationsvertrages. Auch Eltern- und Schülervertreter bekundeten reges Interesse. Der Vertrag regelt die Grundlagen und Ziele der Zusammenarbeit, definiert Bereiche, Inhalte und Zuständigkeiten der Schulsozialarbeit. „Wir sind glücklich, die Schulsozialarbeit bei uns auf breite Schultern legen zu können", betonte Mohr mit Blick auf den ASB. Bei der Stelle handelt es sich um eine vom Landkreis Havelland, der Gemeinde Dallgow-Döberitz, der Schule und dem ASB finanzierte sogenannte PKR-Stelle, die zum jetzigen Zeitpunkt auf zwei Jahre befristet ist.