Im Mehrgenerationenhaus

Karate für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren

Karate ist für jede und jeden geeignet, um den Auswirkungen des Alltags mit Stress und geringer oder einseitiger körperlicher Belastung etwas entgegenzusetzen. Die Kurse werden zur Zeit kostenlos angeboten, ein Einstieg ist ab sofort jederzeit möglich.


Karate für Kinder von 4-14 Jahre

Einführung in das Shotokan-Karate für Vier- bis Vierzehnjährige und Erlernen der wichtigsten Verteidigungs- und Kampftechniken.
Selbstvertrauen und Respekt, gesunde Körperbeherrschung und die Fähigkeit, sich selbst zu verteidigen ebenso wie unangenehmen Situationen vorzubeugen – dies alles ist für Kinder in ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung sehr wichtig und wird nicht durch Computerspiele erreicht. All diese Gesichtspunkte stehen beim Karate stets im Vordergrund. Bei dieser Sportart wird die gesamte Muskulatur gleichmäßig und ausgewogen gefördert und sowohl die Beweglichkeit als auch die Ausdauer trainiert. Oft sind die Kinder nach einiger Zeit erstaunt, welche Fertigkeiten sie dabei erwerben können, und begeistern sich für den Erwerb höherer Grade (vom weißen zum gelben, orangen, grünen, blauen und braunen Gürtel) und für Wettkämpfe in den verschiedenen Disziplinen. Ein Gefühl für Fairness und die Achtung vor dem Gegner sind dabei unerlässlich und werden schon bei den Übungen gepflegt. Jedes Kind kann mitmachen.


Eine Stunde wöchentlich donnerstags von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr.
Kursleiter: Ulrich Schulze, 2. Dan, mit Wettkampferfolgen, C-Trainerlizenz des DOSB, B-Prüferlizenz im Deutschen Karate-Verband, Tel.: 03322-43 25 176.

 

Karate für Jugendliche und Erwachsene

Einführung in das Shotokan-Karate für alle ab vierzehn Jahren, Erlernen der wichtigsten Verteidigungs- und Kampftechniken.
Körperbeherrschung, koordinative Fähigkeiten, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit werden ebenso trainiert wie die Stütz- und Haltemuskulatur und allgemeine Spannkraft. Egal, wie sportlich man ist, wird jeder, der Karate betreibt, in diesen Bereichen vorankommen. Wer Karate länger betreibt, sieht seinen Schwerpunkt entweder in der Fähigkeit zu effektiver Selbstverteidigung oder in der körperlichen Gesundheit oder in der Freude am Wettkampf. In jedem Falle spielt der aus der japanischen Kultur überkommene Geist des Respekts voreinander und des Bemühens um Verbesserung der eigenen Fertigkeiten eine wichtige Rolle.


Wöchentlich mittwochs von 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr.
Kursleiter: Ulrich Schulze, 2. Dan, mit Wettkampferfolgen, C-Trainerlizenz des DOSB, B-Prüferlizenz im Deutschen Karate-Verband, Tel.: 03322-43 25 176.

 

Karate Jukuren

Einführung in das Shotokan-Karate für alle über 60, Erlernen der wichtigsten Verteidigungs- und Kampftechniken.
Diese Sportart ist für alle Altersgruppen geeignet. Bei vielen, die sie jahrzehntelang betrieben haben, werden die Techniken auch danach noch immer weiter verfeinert, ohne natürlich akrobatische Sprünge auszuführen. Beweglichkeit, Koordination und Körperspannung werden je nach den Möglichkeiten des einzelnen trainiert und gestärkt. Da die Effizienz der Kampftechniken stets von den orthopädischen Voraussetzungen ausgeht, stehen diese von vornherein im Mittelpunkt des Trainings. Dabei verbessern jede und jeder auch seine Befähigung zur Selbstverteidigung mit den jeweils zu Gebote stehenden Möglichkeiten.


Wöchentlich donnerstags von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr.
Kursleiter: Ulrich Schulze, 2. Dan, mit Wettkampferfolgen, C-Trainerlizenz des DOSB, B-Prüferlizenz im Deutschen Karate-Verband, Tel.: 03322-43 25 176.