ASB International

Kenia - Wasser für Lamu

Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung. So steht es in der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen. Doch Bildung kostet Geld. Und in Kenia, einem Land, in dem oft das Nötigste fehlt, sind andere Fragen meist drängender.

“Wir können es mit Eurer Hilfe schaffen!” lautet das Motto der „Lamu School for the Mentally Challenged“ in Mokowe, Lamu County, Kenia.

Die Chancen es zu schaffen stehen für die 106 Schülerinnen und Schüler jetzt deutlich besser. Die Schule hat dank unzähliger Spenden seit dem 18. Februar 2019 eine eigene Wasserförder- und -aufbereitungsanlage!

Rund zwei Jahre nach Beginn der Hilfsaktion ist es nun also geschafft: Ab sofort sind die Schule und das angegliederte Heim für geistig beeinträchtigte Kinder und Jugendliche nicht mehr auf die externe und somit teure und aufwändige Wasserversorgung angewiesen. Das 34.000,- € teure Projekt wurde unter der Patenschaft des ASB Ortsverbandes Nauen e.V. ausschließlich aus Spendenmitteln und durch privates Engagement ermöglicht, wofür wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern bedanken möchten! Mit einer liebevoll gestalteten Feier weihten die Schule und ihre Kinder nun die neue Wasseranlage ein und bedankten sich mit einem tollen Programm für die Hilfe.

Wie geht es weiter?


Da es jetzt genügend Wasser vor Ort gibt, soll ein Schulgarten oder ein Schulfeld angelegt werden – zu Lehrzwecken, aber auch zur Erzeugung von Lebensmitteln für den eigenen Bedarf und zum Verkauf. „Der Schulleiter ist zudem für den Herbst 2019 in den Landkreis Havelland eingeladen, um hier zwei Wochen lang in einer Schule mit dem Förderschwerpunkt für geistig Behinderte in Markee Ideen für seine Arbeit vor Ort zu sammeln. Spätestens dann werden weitere Hilfen z.B. bei der Einrichtung von Werkstätten benötigt“, erläutert Ulf Hoffmeyer-Zlotnik, der gemeinsam mit seiner Frau Mazlume Hoffmeyer-Zlotnik das Projekt ins Leben gerufen hat, die weiteren Pläne.

20190802_Gruppenfoto.jpg

Bundesfamilienministerin Giffey informiert sich über ASB-Hilfsprojekt

Anlässlich des SPD Sommerfestes Anfang August 2019 präsentierte sich der ASB mit seinem Hilfsprojekt für Kinder in Kenia an einem gemeinsamen Stand mit den Kolleg*innen des ASB Landesverbandes Brandenburg. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, Manuela Schwesig (Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommern) und Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke nutzten die Gelegenheit und informierten sich über das Engagement der Samariter*innen.

Sie helfen hier und jetzt

Wir werden über die Entwicklung neuer Perspektiven, Pläne und Vorhaben berichten. Doch auch in der Zwischenzeit helfen auch schon kleine Beträge:

Unter dem Stichwort „Lamu/Kenia“ nimmt der ASB Ortsverband Nauen e.V. ihre Spende entgegen (ASB – OV Nauen e. V., Bank für Sozialwirtschaft – Berlin, IBAN: DE 52 100 205 00 000 35 21 000, BIC: BFSWDE33 BER). Bei Angabe Ihrer Adresse erhalten Sie unaufgefordert eine Spendenbescheinigung.

Wie alles begann - Die Anfänge

Ministry of Education
ASB international

Wasser für Lamu - Wie alles begann

Lesen Sie hier, wie alles vor zwei Jahren begann...