Ein Ohrwurm zieht Kreise

Pinguin-Alarm in der Krippe!

Wir alle kennen das, wenn man eine Melodie oder ein Lied nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Und so hat es uns auch erwischt. Wir haben das Lied „Ich bin ein kleiner Pinguin“ gehört und schon war es passiert. Den ganzen Tag trällerten wir Erzieher und die Kinder das Lied vor uns hin, weil es so bezaubernd ist.

Und so zog der kleine Pinguin für einige Wochen bei uns ein. Wir haben geschnippelt, geklebt, getuscht und uns viele kleine Pinguine und Pinguin-Eier gebastelt, die jetzt unsere Räume schmücken. Interessante Bücher haben wir gelesen. Wusstet Ihr, dass der Papa oft das Ei schön warm hält, bis der kleine Pinguin schlüpft? Oder der Pinguin ein Vogel ist und doch nicht fliegen kann? Also wir wissen es jetzt. Auch wo der Pinguin wohnt und was er gerne frisst. Und noch so viel mehr!

Wir haben uns einen Pinguin-Tanz ausgedacht und watscheln jetzt auch munter durch das „Eis“. Wir konnten selbst ein Pinguin sein, denn wir hatten ein Pinguin-Kostüm. Alle durften es streicheln. Es war ganz weich. Wir konnten hineinschlüpfen und uns wie ein kleiner Pinguin fühlen. Das war lustig. Zwei Plüsch-Pinguine standen im Mittelpunkt der letzten Wochen. Einige Kinder haben sie gar nicht mehr losgelassen. Sie wurden spazieren gefahren, gewickelt, gecremt, wirklich gut versorgt von ihren kleinen „Adoptiveltern“.

Also wenn Ihr auch mal wieder einen Ohrwurm braucht, dann hört Euch unbedingt dieses Lied an!