Hilfe bei Demenz

Seit 2014 ASB-Kontaktstelle „Hilfe zur Selbsthilfe für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz und für Betroffene".


Foto: C. Gericke / ASB

Es beginnt meist mit Vergesslichkeit, dem Verlegen oder Verstecken von Gegenständen und manchmal dem Verlaufen. Mal findet sich der Betroffene in der eigenen Wohnung nicht mehr zurecht, mal erkennt er vertraute Personen nicht mehr, leugnet aber massiv, dass „er sich verändert habe". Demenz? Und was jetzt?

Seit 2014 besteht die ASB-Kontaktstelle „Hilfe zur Selbsthilfe" für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz und für Betroffene. Hier finden Besucher und Besucherinnen Informationen rund um das Thema Demenz. Im persönlichen Gespräch, telefonisch oder auch in Veranstaltungen unterstützt die Kontaktstelle pflegende Angehörige und Betroffene. Die Kontaktstelle wird ko-finanziert mit Mitteln des Landkreises Havelland und den Pflegekassen und arbeitet trägerunabhängig.

Schulungsreihe

Viele Fragen zu Krankheit, Verlauf und Umgang tauchen in der täglichen Pflege auf. Es ist deshalb wichtig für Angehörige von Menschen mit Demenz sich über diese Fragen zu informieren.

In Kooperation mit der Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg e.V. und unterstützt von der Barmer BEK bietet deshalb die ASB Kontaktstelle einmal jährlich – meist im Herbst beginnend – eine Schulungsreihe an. Angehörigen von Menschen mit Demenz aus Falkensee und Umgebung sollen dabei Informationen vermittelt, praktische Hilfen und Erfahrungsaustausch angeboten werden.

Folgende Themen stehen im Mittelpunkt:

  • Wissenswertes über Demenzerkrankungen
  • Umgang mit dem Erkrankten
  • Pflegeversicherung
  • Pflege von Menschen mit Demenz
  • Rechtliche und finanzielle Fragen
  • Betreuungs- und Entlastungsmöglichkeiten
  • Alternative Wohnformen

Auch bei diesem Angebot besteht die Möglichkeit der Betreuung während der Veranstaltungen - eine angenehme, anregende Zeit zu verbringen, während die Angehörigen an der Schulungsreihe teilnehmen.

Die Schulungsreihe ist kostenlos und unabhängig von der Mitgliedschaft in einer bestimmten Krankenkasse.

Die nächste Schulungsreihe ist für das Frühjahr 2018 geplant.

Selbsthilfegruppe

Einmal monatlich, immer am zweiten Donnerstag zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr trifft sich die Selbsthilfe/Angehörigengruppe. Hier haben Sie Zeit für Austausch, Zeit zum Durchatmen und Möglichkeiten der gegenseitigen Unterstützung – „gemeinsam statt einsam". Gleichzeitig findet die Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz statt. Sie wird von qualifizierten Ehrenamtlichen liebevoll und kompetent gestaltet. Diese Gruppe freut sich auf Mitglieder und ermöglicht Pflegenden, ihre von Demenz betroffenen Angehörigen mitzubringen.

Freizeitangebote

Die Familienakademie des Mehrgenerationenhauses Falkensee bietet für Menschen mit Demenz und ihre pflegenden Angehörigen, Freunde und Bekannte vergnügliche Unternehmungen in Falkensee und die nähere Umgebung an. Zu diesen sporadisch stattfindenden Ausflügen gehören Besuche von Galerien, Ausstellungen oder in die Natur. Dieses Angebot findet in Kooperation mit der Falkenseer Allianz für Menschen mit Demenz statt.