Feuerwehr-Übung in der Kita Maulwurf

Tatü Tata die Feuerwehr ist da!

Schon am frühen Morgen waren alle Kinder ganz aufgeregt und berichteten mir als ich zur Tür rein kam sofort, dass heute die Feuerwehr kommt.

Es stimmte tatsächlich. Heute haben wir in unserer Kita den Ernstfall – Feuer- geprobt. Ganz gespannt lauschten alle auf das Alarmsignal. Als es dann endlich ertönte, sammelten sich unsere Kleinsten ganz geordnet an der Fluchttür. Kurzes Kinderzählen, Anwesenheitsliste nicht vergessen und los ging es zum Sammelplatz. Wir Erzieher waren von den Kindern ganz begeistert. Alles lief ruhig und ohne Probleme ab. Wir bekamen ein Lob von unserer Kitaleitung, weil wir sehr schnell am Treffpunkt ankamen. Dazu muss man sagen, dass die Krippenkinder den weitesten Weg zum Sammelplatz haben. Das hatten unsere Kinder wirklich sehr gut gemeistert.

Und dann kam sie auch endlich, die Feuerwehr. Sie hatte Probleme auf unser Gelände zu kommen. Vielleicht ist die Feuerwehr ein wenig zu dick für unsere Einfahrt?

Dann konnten wir alle die Feuerwehr bestaunen. Zwei ganz nette Feuerwehrmänner haben uns ihre Arbeitshandschuhe und den Feuerwehrhelm gezeigt. Wer sich traute, durfte sogar den Helm aufsetzen und die riesen großen Handschuhe anziehen. Wir wissen jetzt auch wo der Wasserschlauch in der Feuerwehr ist und es verschiedene Wasserspritzen dafür gibt. Wer wollte, durfte die Wasserspritze halten und einmal so tun, als ob man auch so ein mutiger Feuerwehrmann ist.

Zum Schluss wurde die 30 Meter hohe Leiter ausgefahren. So so hoch, immer noch ein Stückchen höher. Plötzlich waren die großen Feuerwehrmänner so klein wie die Zwerge Himpelchen und Pimpelchen. Da muss man wirklich mutig sein um so weit oben in der Luft in Not geratenen Menschen und Tieren zu helfen und Feuer zu löschen.

Vielen vielen Dank, liebe Feuerwehrmänner, dass ihr für uns alle da seid!

Text: C. S.