Danke!

Tablets für die Kinder des ASB

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Verantwortlichen der Initiative „Willkommen in Falkensee“! Am 11.März 2021 überreichten Kathleen Kunath, Sprecherin der WiF-Initiative, und Tanja Marotzke, WiF-Koordinatorin, auf dem ASB Gelände in der Ruppiner Straße vier nagelneue Tablets an den ASB. Sie sollen nicht nur das Homeschooling sondern auch den Kontakt der durch den ASB betreuten Kinder zu ihren Eltern erleichtern. „Die Bedürfnisse von Geflüchteten decken sich in vielen Belangen mit den Bedürfnissen der Kinder im Heim. Da geht es um Themen wie Teilhabe, Sprache, Zugang zu Medien”, sagt Kunath und ergänzt: „Wir sehen uns nicht nur als Initiative für Geflüchtete. Wir sind für alle da.”

„Die Kinder machen sich Sorgen um ihre Eltern. Teilweise sind diese in Quarantäne. Da steht natürlich die Angst im Raum, dass sie erkranken”, beschreibt Robert Bolze, Geschäftsführer der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe des ASB Falkensee, die Situation.“ Um eine faire Nutzung der Geräte zu gewährleisten, wird eine Leihstation eingerichtet, von der das Gerät in Begleitung eines Erziehers abgeholt werden kann. „Wir sehen die Tablets als ein Zusatzangebot, das der gesamten Jugendhilfe zur Verfügung steht”, erklärt Bolze.

Möglich wurde dies durch eine Spende des Vereins Humanitate et Arte.

Ein herzliches Dankeschön auch im Namen der Kinder an alle, die diese Aktion ermöglicht haben!