ASB Ferienspaß

Sommercamp 2019

Eine Rose mit den Füßen malen, einen Hindernisparcours überwinden und dabei das gegnerische Team durch Schnelligkeit und Geschick ausstechen oder sich von einem „Blinden“ füttern lassen… all diese Herausforderungen warten auf die Teilnehmer der Spaß-Olympiade während des diesjährigen Sommercamps 2019. Das Camp, das der ASB in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Havelland, dem Lokalen Bündnis für Familien der Stadt Falkensee und dem Erlebnispark Paaren (MAFZ) durchführt, bietet wie bereits in den vergangenen Jahren bis zu 120 Kindern und Jugendlichen für ein oder zwei Wochen Sommerspaß. Übernachtet wird in einer Art Zeltstadt auf dem Gelände der Erlebnisparks Paaren, die Mahlzeiten gibt es gut vor Sonne und Regen geschützt in einer der großen Hallen, rundherum ist viel Natur um sich auszutoben, Fußball, Federball oder Zweifelderball zu spielen.

Am Nachmittag wird es eine Wanderung zum Grünefelder See geben, wo die Neptuntaufe stattfinden soll. „Der größte Hit in diesem Jahr ist das Stand Up Paddling – kurz SUP – das wir mit einer Gruppe von größeren Kindern gemacht haben. Dazu müssen sich die Kinder natürlich absolut sicher im Wasser bewegen können“, erzählt Betreuerin Janice Wiese. Sie macht gerade eine Ausbildung als Erzieherin und ist zum ersten Mal dabei. „Am Ankunftstag ist bei den Kindern natürlich immer viel Aufregung, aber das legt sich schnell.“ Und Joel, ebenfalls Betreuer und Erzieher in Ausbildung ergänzt: „Das Camp ist schön familiär. Wir haben ein gutes Betreuungsverhältnis und somit Zeit, um auf die einzelnen Kinder einzugehen.“ Der Zwanzigjährige hat bereits Camps anderer Anbieter betreut und freut sich über das gut funktionierende Team. Und was sagen die Kinder? Viel Zeit für eine Antwort ist nicht zwischen Bobbycar-Rennen und Tennisball-Zielwurf. „Macht Spaß!“ schallt es nur im Vorbeilaufen.