Yoga für den guten Zweck

Eine Falkenseerin engagiert sich.

Jenny Breurkens hat ihre Passion zum Beruf gemacht. Nach langjähriger Tätigkeit im Einzelhandel entschloss sich die 33jährige, ihren bisherigen Beruf an den Nagel zu hängen um Yoga zu unterrichten. „Mir geht es gut. Und davon möchte ich jetzt gerne etwas zurückgeben." So entstand die Idee, in regelmäßigen Abständen eine Stunde „Yoga für den guten Zweck" zu unterrichten. Die Einnahmen aus diesen Stunden spendet Frau Breurkens gemeinnützigen Organisationen in Falkensee.

Anfang September rief sie ihre Schüler auf, die gemeinsame Yoga-Stunde mit ihr an den Falkenhagener See zu verlegen. „Leider war das Wetter nicht so gut und es sind deutlich weniger Leute gekommen. Da habe ich die Stunde einfach wiederholt. So sind 241 Euro für das ASB Kinderheim in Falkensee zusammengekommen", erklärt Breurkens und überreicht die liebevoll gestaltete Spendenbox an Thomas Girnth, Leiter des Kinderheims in der Ruppiner Straße. „Wir freuen uns sehr über diese unerwartete Spende! Besonders freut es uns, wenn Menschen sich privat engagieren und ihr Glück mit uns teilen." Die Spende wird aller Voraussicht dafür verwendet werden, Materialien für ein neues Projekt anzuschaffen, bei dem sich die durch den ASB betreuten Kinder in der Natur ausprobieren und nach eigenen Wünschen und Vorstellungen Hütten oder anderes bauen können. Die Kinder können so Natur auf einem unbebauten Grundstück erleben, Materialien bearbeiten und sich als kreativ und selbstwirksam erfahren.