Integrierter Fachdienst (IFD)

Der Integrierte Fachdienst (IFD) ist ein interner Fachdienst für das gesamte ASB Kinder-, Jugend- und Familienhilfezentrum in Falkensee.

Der IFD kooperiert im Rahmen der "Hilfe zur Erziehung" mit Jugendämtern, Kliniken, Therapeuten etc.

Das Leistungsangebot

Das Leistungsangebot beinhaltet einzelfallbezogene Arbeit und bei Bedarf Gruppenangebote. Die Angebote orientieren sich an den sozialpädagogischen bzw. psychotherapeutischen Bedarfslagen der Kinder und Jugendlichen bzw. der Familien. Einen wichtigen Beitrag zur internen Qualitätssicherung und Entwicklung leistet der IFD durch die Leitung von Qualitätszirkeln und IFD-Werkstätten zu ausgewählten pädagogischen und psychologischen Themen.

Zielstellungen:

  • Erhöhung der Qualität der Arbeit durch multiprofessionelle Begleitung der verschiedenen Hilfesettings.
  • Mitarbeit an der Stabilisierung und Stärkung des Kindes / Jugendlichen im Alltag.
  • Stärkung und Stabilisierung des familiären Systems mit dem Ziel der Realisierung des Hilfeplans (z.B. die Rückführung des Kindes / Jugendlichen in die Familie).

Fallarbeit

  • Psychotherapeutische Erstversorgung / bei Bedarf Einleitung externer psychotherapeutischer Leistungen durch den einrichtungsinternen Diplompsychologen ("Heimpsychologe")
  • Psychologische Aufnahmeuntersuchung durch den Heimpsychologen mit Bericht an das jeweilige Team und anschließender Fallberatung
  • Kollegiale Beratung mit den Erzieherteams
  • Teilnahme an den Teamsitzungen der Wohngruppen

Familienarbeit

Fachkräfte

Der IFD ist ein kleines Team, das aus einer Dipl.- Sozialpädagogin, einem Dipl. –Psychologen mit Ausbildungen in Systemischer Familientherapie und Verhaltenstherapie und einer Sekretariatsmitarbeiterin besteht. Der IFD nimmt regelmäßig an einer externen Team- und Fallsupervision teil. Es finden wöchentlich Fachberatungen innerhalb des IFD statt. Inhalte dieser Besprechungen sind der Fortlauf und die Entwicklungen der jeweiligen Prozesse bzw. der Gruppen und die Absprache und Beratung mit dem Leiter des stationären Bereichs der Hilfen zur Erziehung.