Wunschgroßeltern

Vielleicht kennen Sie das persönlich - Ihre Kinder sind erwachsen und gerade dabei, sich ihr eigenes Leben aufzubauen oder Sie treten beruflich gerade etwas kürzer bzw. sind schon im wohlverdienten Ruhestand. Vielleicht wohnen Ihre Familien in Deutschland verstreut und Sie sehen sie nur selten?

So mancher jungen Familie aus Ihrer Umgebung fehlt gerade die Beziehung zu Verwandten, einem vertrauten Ansprechpartner. Sie würden sich darüber freuen, generationsübergreifende Kontakte zu knüpfen. Würde es Ihnen nicht auch Freude machen, mal einem Kind, das schon

sehnsüchtig auf Sie wartet, etwas vorzulesen, mit ihm auf den Spielplatz zu gehen, gemeinsam zu basteln oder durch den Wald zu strolchen? Die jungen Eltern mal für ein, zwei Stunden zu entlasten – vielleicht einen Überraschungskuchen gemeinsam mit dem Kind backen, etwas vorlesen, gemeinsam spielen, vielleicht auch am Wochenende mal einen gemeinsamen Ausflug machen...

Und sicher werden die Eltern des Patenkindes auch gern bereit sein, Ihnen bei der einen oder anderen Sache behilflich zu sein. Wie schon gesagt – es handelt sich um ein Geben und ein Nehmen. Die Welt mal wieder durch Kinderaugen zu sehen - wäre das nicht auch etwas für SIE? Ihre Lebenserfahrung weitergeben zu können? Die Dinge des Alltags durch schöne Momente anreichern und sich wieder mal auf das „Kind" in uns selbst einzulassen?

Denken Sie in Ruhe darüber nach, ob Sie einmal in der Woche 1 bis 2 Stunden Zeit hätten oder ob es für Sie eine Bereicherung wäre, mit in den Familienkreis aufgenommen zu werden.

Wenn Ihre innere Stimme und Ihr so genanntes Bauchgefühl „Ja" sagen - dann greifen Sie zum Telefonhörer. Wir vereinbaren einen Termin und besprechen Ihre Wünsche und Vorstellungen und es kann sein, dass Sie bald ein willkommener Pate sind.

Wenden Sie sich an unsere ehrenamtlichen Projektkoordinatoren „Generationspatenschaften - Wunschgroßeltern" des ASB:

Frau Simone Bortig, Telefon: 03322/241148
oder e-Mail unter patenschaften@asb-falkensee.de